"Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut."
Laotse, chin. Philosoph, 4. bis 3 Jhd. v. Chr.

Nach zahlreichen Abklärungen und Ausprobieren seitens der Lehrpersonen startete unsere Physik-Aktion:

Die Schüler und Schülerinnen der 2cd erlebten die Vorteile des Flaschenzugs am eigenen Körper.

Als Vorbereitung testeten wir die ganze Einrichtung ohne Flaschenzug. Es galt zuerst ein Gefühl dafür zu kriegen, wie schweirig es ist, ein Objekt in die Höhe zu bewegen.

Eine Person alleine ohne jegliche Hilfe hochzuziehen, ist praktisch umöglich. Um das zu schaffen, mussten mehrere Schüler und Schülerinnen mit vereinten Kräften zusammenhelfen.

 

Ein kleiner Umbau der Einrichtung, sodass aus dem Seil und den Rollen ein Flaschenzug entstand, wirkte dann aber Wunder: Plötzlich war es möglich, ganze alleine den Mitschüler / die Mitschülerin in die Höhe zu bewegen. Die Klassen durchschauten schnell, welche physikalischen Prinzipien hinter dem Flaschenzug stecken.

 

Einige Schüler und Schülerinnen erwiesen sich als besonders stark: Sie schafften es mit nur einem Arm jemanden hochzuziehen. Der Höhepunkt war jeweils, wenn sogar zwei Personen zusammen in die Höhe schwebten.

Nadia Brülisauer, Lukas Fröis

Jun
30

30. 06. - 02. 09.

Okt
10

10. 10.

Instagram YouTube

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch einen Klick auf «Cookies erlauben» stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz Cookies erlauben