→ Präsentation: Die Oberstufe an der antonkriegergasse

 

Der A-Zweig: RG mit Mathematik und Labor

Klasse

Stundenzahl

Neuer Gegenstand

Beteiligte Fächer

5. – 8.

je 2

Naturwissenschaftliches Labor

(= NAWILab)

Bi, Ph, Ch, M

 

Der B-Zweig: Projektmanagement und Wirtschaft

Klasse

Stundenzahl

Neuer Gegenstand

5. – 8.

je 2

Projektmanagement

 

Der C-Zweig: Informations- und Kommunikationstechnologie

Die Klasse wird – mit Unterstützung durch LehrerInnen des BIG – als Integrationsklasse für Hörbeeinträchtigte geführt, wenn es ausreichend Anmeldungen gibt.

Klasse

Stunden

Neuer Gegenstand

5. – 8.

je 2

IKT

 

Der D-Zweig: Musik und

Der E-Zweig: Kunst

Klasse

Stunden

Neuer Gegenstand

Genaue Kursbezeichnung*

5. – 8.

je 2

Künstlerische Arbeit

  • Sprechtheater
  • Musiktheater
  • Kunstpraxis
  • Medienpraxis

* Zeugnistext z.B.: Künstlerische Arbeit (Sprechtheater)

→ Präsentation: Die Oberstufe an der antonkriegergasse

 

Der A-Zweig: RG mit Mathematik und Labor

Klasse

Stundenzahl

Neuer Gegenstand

Beteiligte Fächer

5. – 8.

je 2

Naturwissenschaftliches Labor

(= NAWILab)

Bi, Ph, Ch, M

 

Der B-Zweig: Projektmanagement und Wirtschaft

Klasse

Stundenzahl

Neuer Gegenstand

5. – 8.

je 2

Projektmanagement

 

Der C-Zweig: Informations- und Kommunikationstechnologie

Die Klasse wird – mit Unterstützung durch LehrerInnen des BIG – als Integrationsklasse für Hörbeeinträchtigte geführt, wenn es ausreichend Anmeldungen gibt.

Klasse

Stunden

Neuer Gegenstand

5. – 8.

je 2

IKT

 

Der D-Zweig: Musik und

Der E-Zweig: Kunst

Klasse

Stunden

Neuer Gegenstand

Genaue Kursbezeichnung*

5. – 8.

je 2

Künstlerische Arbeit

  • Sprechtheater
  • Musiktheater
  • Kunstpraxis
  • Medienpraxis

* Zeugnistext z.B.: Künstlerische Arbeit (Sprechtheater)

Matura

Matura Schwerpunktfächer

Zur Erläuterung: Ab diesem Schuljahr muss der Schwerpunkt bei der Matura „abgebildet“ werden.

Schwerpunkt:Vorwissenschaftliche Arbeit:Schriftlich:Mündlich:Mündliche Matura:
Naturwissenschaften, Mathematik (A-Klasse) Biologie und Umweltkunde, Physik, Chemie, Naturwissenschaftliches Labor, Mathematik, Darstellende Geometrie Bi Ph NAWILab, Bi, Ph, Ch, M, DG WP: Bi, Ph, Ch, M NAWILab: 20 Themen (analog BE, ME) Bi: 21/24 Themen Ph: 24 Themen Ch: 15/18 Themen M: 24 Themen Alle WPs: 12 Themen
Wirtschaft (B-Klasse) Projektmanagement, Geographie und Wirtschaftskunde - PM, GWK WP: GWK PM: 20 Themen (analog BE, ME) GWK: 24 Themen WP GWK: 12 Themen
Informations- und Kommunikationstechnologie (C-Klasse) Informations- und Kommunikationstechnologie - IKT IKT: 16 Themen (analog WP Inf)
Musisch-kreativ (D-Klasse) Künstlerische Arbeit (in jedem der vier Kurse), Musikerziehung, Instrumentalmusik - KA (in jedem der vier Kurse), ME, In, WP: ME KA: 6 Themen +  Praxis (analog BGW, In) WP ME: 10 Themen
Musisch-kreativ (E-Klasse) Künstlerische Arbeit (in jedem der vier Kurse), Bildnerische Erziehung, Bildnerisches Gestalten und Werkerziehung - KA (in jedem der vier Kurse), BE, BGW WP: BE KA: 6 Themen + Praxis (analog BGW, Instrumentalunterricht) WP BE: 10 Themen
Für alle Schwerpunkte: VWA mit einer Fragestellung, die den in dieser Spalte genannten Gegenständen zugeordnet werden kann - - -

Begleitende Maßnahmen

Begleitende Maßnahmen:

 

1. Klassenstunde

Ziele der Klassenstunde:

In der Klassenstunde in der 5. Klasse sollen Schülerinnen die Möglichkeit haben, klassenspezifische Themen gemeinsam und selbst bestimmt zu bearbeiten. Dabei werden sie vom KS-Lehrer/der KS-Lehrerin unterstützt. Grundsätzlich gilt, dass der Ausgangspunkt die Bedürfnisse der SchülerInnen/der Klasse sind.

2. Fördern

  • Es ist eine fixe Förder-Doppelstunde im Stundenplan für jeden Jahrgang verankert.
  • SchülerInnen, die mit einem Nicht genügend in einem Schularbeitsfach aufsteigen, werden im darauf folgenden Schuljahr mittels Elternbrief aufgefordert, einen Förderkurs zu besuchen, sofern dieser zustande kommt.
  • Das Gleiche gilt für SchülerInnen, die eine Frühwarnung erhalten. 

3. LehrerInnenkooperation

Die Schwerpunkte in der Oberstufe erfordern die Zusammenarbeit der LehrerInnen der Schwerpunktfächer, um die Unterrichtsarbeit in den Schwerpunktgegenständen zu planen und zu reflektieren. Deswegen gibt es für die LehrerInnen der Schwerpunktfächer die Möglichkeit für wöchentliche Teamsitzungen.