Hier finden Sie laufend neue Beiträge zu interessanten Projekten und andere Berichte aus der Schule.

Besuchen Sie auch unseren → Kreativblog!

Safer Internet Logo

Schulen in über 100 Ländern haben beim Safer Internet Day am 10. Februar 2015 mitgemacht. In Österreich war sogar ein ganzer Monat - der Februar - als Aktionsmonat diesem Thema gewidmet. Kinder und Jugendlichen haben sich intensiv mit sicherer Handy- und Internetnutzung auseinandergesetzt. Viele Projekte, Thementage oder Workshops wurden durchgeführt.

Unsere Schule war ebenfalls aktiv dabei. Hier ein kurzer Bericht über die Aktivitäten an unserer Schule:

In der 5C war im Fach Haushaltsökonomie der Februar diesem Projekt gewidmet. Ziel des Projekts war es, dass die Schülerinnen und Schüler für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler Materialien zum Thema Safer Internet gestalten. Unter anderem haben die Jugendlichen eine Internetrecherche zu den unterschiedlichen Handytarifen und möglichen Kostenfallen durchgeführt.

Außerdem wurden die Bereiche „Rechte am eigenen Bild“ und „Urheberrecht“ behandelt. Nach der Ausarbeitung des Konzepts wurden von den Jugendlichen unterschiedliche Materialien wie Arbeitsblätter, Power Point Präsentationen und Videos zu verschiedenen Themen erstellt, unter anderem zu:

•      Online Shopping

•      Internetabzocke

•      Partnerbörse - Love Chat

•      Soziale Netzwerke

•      Sollregeln im Internet

•      Urheberrecht

Die 3AB Klassen befassten sich mit dem Thema Safer Surfing – Netiquette. Die Jugendlichen erarbeiteten den richtigen Umgang mit anderen Personen in sozialen Plattformen und stellten die wichtigsten Regeln auf einem Plakat dar. Diese Stunde wurde in Zusammenarbeit mit einem Native Speaker durchgeführt, d.h. der Stoff wurde in englischer Sprache vermittelt und erarbeitet. Jede / jeder wählte ein kachelförmiges Papierblatt und schrieb in Englisch eine Regel darauf. Die Klasse entschied dann gemeinsam welche Kacheln auf das Poster kommen.

 

Die Klassen der 3CD erarbeiteten in zwei Musik-Stunden das Thema Safer Internet – Musik. Die Jugendlichen erfuhren wichtige Grundlagen zum Thema Filesharing, Creative Commons und Urheberrecht. Danach posteten sie auf einer Padlet Pinnwand ein lizenzfreies Lied ihrer Wahl, inklusive Titel, Interpret und Quelle. Und so ist eine schöne Musiksammlung - ausschließlich mit lizenzfreien Inhalten - entstanden!

In den 1CD Klassen wurde Safer Surfing – Internetgrundlagen am Safer Internet Tag erarbeitet. Folgende wichtige Fragen wurden besprochen: Was ist das Internet? Was ist ein Browser? Was ist eine URL? Was ist eine Suchmaschine?

Danach übten die Kinder, lizenzfreie Bilder zu suchen und zu finden. Sie schafften es dann, diese in ein Dokument einzufügen. Die ersten Schritte zu einem sicheren Umgang mit dem Internet waren somit getan!

 

Näheres zum Safer Internet Tag findet man hier: www.saferinternet.at/saferinternetday/sid-2015/

Weiterführende Informationen, auch für interessierte Eltern, hier:

www.saferinternet.at 

Alicia Bankhofer, e-learning Koordinatorin der antonkriegergasse

Wie jedes Jahr am 1. April hat sich auch heuer wieder eine nicht ganz ernst gemeinte Meldung auf unsere Schulhomepage verirrt. Mussten voriges Jahr zum Öffnen der Türen sportliche Übungen gemacht werden so wurde heuer die Schulbibliothek einer Fastfood-Kette geopfert.


Hamburger„Einen Big Mac mit Pommes und Cola, bitte!“ Diesen Satz wird man in der antonkriegergasse in den Pausen wohl sehr oft zu hören bekommen. Wie soeben bekanntgegeben wurde, wird schon nach den Osterferien das Schulbuffet von McDonald's Österreich übernommen.

Für unsere Schule bringt das viele Vorteile. McDonald's Österreich finanziert mehrere Schulprojekte; so wird z.B. im Rahmen des Gegenstandes ‚Naturwissenschaftliches Labor‘ ein Forschungsauftrag zum Thema „Gesund ernährt mit Hamburger und Softdrinks“ gestartet. Ebenfalls werden in allen Klassen die Computer durch moderne Geräte ersetzt, welche endlich in der Früh schneller starten. Lediglich alle 15 Minuten wird auf dem Bildschirm eine 3-minütige McDonald's Werbung automatisch abgespielt. Die Produktion eines großen Spruchbands „Anton-Krieger-Gasse – I'm Loving It“ war im Gespräch, scheiterte aber am Widerstand der Englischlehrer_innen.

Da der Raum, welcher momentan das Schulbuffet beherbergt, für die Infrastruktur eines modernen Fast-Food-Restaurants zu klein ist, werden dafür die viel größeren Räume der Schulbibliothek verwendet. Im Zeitalter der digitalen Medien ist es ohnehin nicht mehr angesagt und notwendig, Texte und Bilder auf Papier zu verwenden. Alle Bücher wurden bereits verschiedenen Bibliotheken der Stadt Wien gespendet.

Auch der Raum der 5Ü2 wird gebraucht, da hier Teile der Küche untergebracht sein werden. Die Wand wurde bereits zum größten Teil niedergerissen. Die 5Ü2, welche ohnehin nur aus wenigen Schülerinnen und Schülern besteht, wird im Raum des ehemaligen Schulbuffets untergebracht. 

McDonalds Österreich hat zu diesem Ereignis eine Presseerklärung mit genaueren Informationen veröffentlicht, welche man auf der →Homepage von McDonald's nachlesen kann.

FESTSAAL

Zeit

Dienstag, 24. 3.

Mittwoch, 25. 3.

18 – 19.30

5DE Sprechtheater:
„FLOW“


8DE Medienpraxis:
Sound-Performance


5DE Musiktheater:
Bewegtes Theater

6D Musiktheater:

„LA BOHEME“ 2.0

 

6DE Sprechtheater:

„SCHWESTERN“

19.30 – 20

Pause - Buffet

20 - 21.30

 

7DE Musiktheater:

„WO DIE REALITÄT ENDET“

7DE Sprechtheater: „SCHMELZPUNKT“

7A Naturwissenschaftliches Labor:

„DIE WELT IN FARBE“

 

 

Aula West

Ausstellungen: in der Zeit vom 18. – 26. März

Führungen durch SchülerInnen der Kunstpraxisgruppe 6DE

 

Keller - Aula West

Videoscreenings (Medienpraxisgruppe)

 

Chemiesaal

18 - 19

 

BIU – Lebensfarbstoff Chlorophyll

 PH – Nachtsichtgerät

CH – Farbenspiel von Eisensalzen

19 - 20

 

BIU – Zauber der Blütenfärbung

PH – Haftung von Sprayfarben

 CH - Illuminierte Gummibärchen

CH – PopArt-Graffiti

Das ausgezeichnete Wetter in Kombination mit einem seltenen astronomischen Ereignis rief neben der Physik-Fachgruppe auch diverse mehr oder minder professionell ausgerüstete Hobbyastronominnen und -astronomen auf den Plan. Von Fenstern und vom Schulhof aus wurde über mehrere Stunden die partielle Sonnenfinsternis in voller Pracht beobachtet, dokumentiert, diskutiert. Neben dem fachlichen Interesse und der Begeisterung der Schülerinnen und Schüler ist auch das Verhalten zu loben - hunderte Schülerinnen und Schüler haben sich über mehrere Stunden verteilt sehr diszipliniert am Hof aufgehalten, um Blicke oder Fotos durch die Teleskope machen zu dürfen. Die Auswertung der Aufnahmen wird noch einige Arbeit und Diskussionen mit sich bringen, jedenfalls ist die Vorfreude auf die nächste Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021 schon groß.

Sonnenfinsternis im Schulhof

Sonne mit Mond davor

Sonnenfinsternis mit Camera obscura

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch einen Klick auf «Cookies erlauben» stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz Cookies erlauben