„Als uns unsere Lehrer sagten, dass wir am 23. Jänner 2017 auf einen Skikurs fahren würden, waren wir erst einmal sehr überrascht und dann extrem glücklich. Wir sagten „Ja!“, zählten die Tage bis zum Beginn und planten schon vorher, wer mit wem ein Zimmer teilt.“

Am 23.1. war es dann so weit:

Die Fahrt im Reisebus führte uns nach Maria Alm / Hintermoos im Bundesland Salzburg. Schon bei der Ankunft hielten wir beim Intersport-Geschäft an der Sinalco-Bahn und durften unsere vorbestellten Ski- und Snowboardausrüstungen übernehmen. Ein kurzes Anpassen der Schuhe und schon waren wir fertig. „Alles passte perfekt!“ Ganz toll war das persönliche Service bei Intersport (Hr. Opitz), weil wir die Skier und Boards nicht lange zum Hotel schleppen mussten, sie wurden uns per Auto zum Skikeller gebracht und am Kursende auch wieder abgeholt. Danke !

Schikurs Bild 1

Die Unterbringung erfolgte im Bundessportzentrum Hintermoos, in dem auch schon Marcel Hirscher gewohnt hatte. Wir hatten alle ein Zweibettzimmer mit eigener Dusche und WC, sogar ein Fernseher war da. „Ganz toll fand ich den Fön, mit dem ich meine Haare immer trocknen konnte.“

Zu allen Zeiten gab es Essen vom Riesenbuffet. Zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen konnten wir immer aus mehreren Speisen wählen und es war sicher für jeden etwas dabei. Suppe, zwei Hauptspeisen, Salatbuffet und ein leckerer Nachtisch waren im Angebot. Es wurde auch auf Vegetarier Rücksicht genommen, denn es gab jeden Tag zusätzlich ein fleischfreies Gericht.

Die Skilehrer vom BSFZ waren cool. Sie konnten uns immer wieder motivieren, wenn die Beine einmal nicht so wollten, wir sie sollten. „Am Anfang habe ich gedacht, ich werde jetzt immer hinfallen. Aber nein, ich habe mich recht schnell daran gewöhnt und ich konnte zum Schluss richtig gut Skifahren.“ Lustige Übungen, kleine Bogen, richtige Schwünge haben sie uns beigebracht und ALLE haben entweder Skifahren oder Snowboarden gelernt! Außerdem waren alle Lehrer sehr stolz auf uns.

Schikurs Bild 2

Als Beweis sind wir am letzten Tag ein richtiges Rennen mit zwei Durchgängen gefahren, ganz professionell, so mit Startnummer und sogar mit Zeitnehmung mit Lichtschranken. Die meisten waren meganervös, aber es hat allen Spaß gemacht. Zur Siegerehrung bekamen wir jeder eine Urkunde und eine kleine Süßigkeit.

Schikurs Bild 3

Nach dem Abendessen durften wir in den Turnsälen des Hotels spielen, den Tischtennisraum nutzen oder im Aufenthaltsraum miteinander spielen. Einmal gab es auch einen Vortrag über Pistenregeln. „Interessant fand ich auch die im Schnee versteckten Piepsern zum Finden von in Lawinen Verschütteten.“ Am Abschlussabend gab es noch eine coole Disco im Tischtennisraum.

„Ich war das erste Mal in meinem Leben Skifahren und würde es sofort wieder tun!“

„Können wir nicht nochmal gehen?“ (Burak Y.)

„Das war eine Zeit, die ich nie vergessen werde!“ (Zoe T.)

 „Ich war zwar schon einmal in der Volksschule auf einem Skikurs, aber dieser Skikurs war die beste Zeit, die ich jemals erlebt habe. Es war sehr schön dort, das Essen hat super geschmeckt. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich würde gerne dorthin zurück. Ich vermisse es so sehr. Jetzt weiß ich, dass ich Skifahren liebe, noch dazu habe ich niemals damit gerechnet, 1. im Rennen zu werden. Danke für alles! Beste Zeit ever!“ (Madina M.)