Das Buch mit dem Titel „Without A Single Case Of Death“ war Gegenstand eines Projekts, bei dem Schülerinnen und Schüler der antonkriegergasse unter Leitung von Frau Eleonore Petzel mitgewirkt haben.

Das Haus der Ghettokämpfer wurde 1949 von Mitgliedern des Kibbuz Lochamej haGeta’ot gegründet, einer Gemeinschaft von Überlebenden des Holocaust. Einige unter ihnen waren ehemalige Untergrundkämpfer in Partisanen-Einheiten und beteiligten sich am Aufstand im Warschauer Ghetto.

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Haus_der_Ghettokämpfer

Im Jahr 2007 sammelte Dror Burstein, ein israelischer Autor, Lebenserzählungen von Bewohnerinnen und Bewohnern des Kibbuz Lochamej haGeta’ot, und veröffentlichte sie in einem Buch. Es sind 94 Lebensgeschichten von europäischen Überlebenden der Shoa, die sich an einem Ort in Israel wiedergefunden haben, um dort eine neue Heimat zu finden. Das Buch mit dem Titel „Without A Single Case Of Death“ liegt im Ghettofighters House in englischer und hebräischer Sprache auf.

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch einen Klick auf «Cookies erlauben» stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz Cookies erlauben Cookies verbieten