Programm für DienstagProgramm für Mittwoch | Programm für Donnerstag

Das und noch vieles mehr erwartet Sie in unserer Ausstellung:

Freie Arbeiten (5B, 6D, 8E, Kunstpraxis 5 und 6)

Im Zuge des Kunstunterrichts entstandene freie Arbeiten der SchülerInnen. 
Es ist interessant als KunstpädagIn dort anzusetzen, wo das Interesse der SchülerInnen liegt. Viele der Arbeiten in unserem Kunstunterricht sind freie Arbeiten, da zwar Themen vorgeschlagen werden, es den SchülerInnen aber frei steht eigene Arbeiten umzusetzen. Diese werden, sofern die SchülerInnen das gerne möchten, gezeigt.

Das Zeichenkonzept „Hässlich Zeichnen“ (5B, 6DE, 8E, Kunstpraxis 5 und 6)

Während dieses Zeichenkurses, zu Beginn des Unterrichts mit neuen Kunstklassen, wird allen SchülerInnen vermittelt wie Zeichnen und Kreativprozesse funktionieren. Dazu werden erst eine Vielzahl an Zeichenspielen erprobt, die der SchülerInnen intuitives/nonverbales Denken fördern sowie das Körpergefühl beim Zeichenprozess bewusst machen. Letztendlich werden konkrete Übungen gemacht, wie erste Handzeichnungen oder das Verkehrt zeichnen eines Portrait-Photos. Letztendlich kommen alle SchülerInnen darauf, dass Zeichnen viel einfacher zu erlernen ist, als Schreiben. Denn Zeichnen ist nur eine Teilleistung unseres Gehirns beim Schreibprozess.

Mensch – Tier – Zeit (Medienpraxis 7)

In mehreren Foto- und Videoprojekten legt die Medienpraxisgruppe 7DE ihren Fokus auf das Verhältnis Mensch und Tier zur Umwelt und beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten, wie zeitliche Vorgänge unsere Wahrnehmung beeinflussen.
Fotoportraits rücken den Menschen als Individuum in den Mittelpunkt; eine parodistische Annäherung an das Thema erfolgt in Form einer Fotostory im Stil der Jugendzeitschrift Bravo. 
Tierfotografie einmal anders zeigt Schöfpungen, die man so noch nicht gesehen hat.
Die Entwicklung Liesings im Laufe der Zeit in Fotomontagen: Hier wird alt und neu gemischt und Gebäude reisen in die Vergangenheit.
In einer Fotoserie werden farbliche Veränderung von Bergen im Laufe der Zeit gezeigt. Dabei kommen durchaus auch künsterische Veränderungen zum Einsatz.
Experimente mit Langzeitbelichtungen stellen einen längeren Zeitraum in einem einzigen Bild dar.
Den umgekehrten Weg geht die Medienpraxisgruppe 7DE mit ihren gemeinsam erstellten Fotos von ins Wasser fallendem Obst. Hier werden durch eine kurze Belichtungszeit zeitliche Abläufe eingefangen, die mit freiem Auge nicht sichtbar sind.

Im Kinosaal (Keller) wird ein Kurzfilm über einen Pferdehof im Wechsel der Jahreszeiten gezeigt. Außerdem sieht man zwei in aufwendig gemachter Time-lapse Fotografie erstellte Projekte, in dem Abläufe gestrafft dargestellt werden.

 

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch einen Klick auf «Cookies erlauben» stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz Cookies erlauben Cookies verbieten