Hier finden Sie laufend neue Beiträge zu interessanten Projekten und andere Berichte aus der Schule.

Besuchen Sie auch unseren → Kreativblog!

von Zoe Lukestik

Am 30.11.2017 war die 2B in der Wiener Waldschule in Ottakring. Wir sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln dort hingekommen. Zuerst fuhren wir mit dem 66A bis Alterlaa und stiegen um in die U6 und fuhren bis Westbahnhof. Von dort fuhren wir mit der U3 bis Ottakring. Von dort an ging es zuletzt noch mit der Buslinie 46B bis zur Feuerwache Steinhof. 

Wir warteten dort auf den Förster Hans, der uns dann auch abholte. Bevor wir zur Waldschule gingen, erklärte der Förster uns, dass wir eine der ganz wenigen Klassen sind, die eine Reservierung in der Waldschule bekamen. Nun war es Zeit loszumarschieren. Da es schon schneite und unsere Klasse nicht warm bekleidet war, beeilten wir uns und in der Zwischenzeit, während wir zur Waldschule gingen, gab uns der Förster sieben unterschiedliche Zweige von Sträuchern und Bäumen. Davor hatten wir uns in sieben Dreiergruppen aufgeteilt. Wir bekamen z.B. einen Fichtenzweig, eine andere Gruppe bekam den Zweig einer Ringlotte und noch eine andere Gruppe bekam einen Kirschzweig. 

Als wir dann bei der Baumschule waren, machten wir ein Klassenfoto. Der Förster hat uns erst in die Waldschule gelassen, als wir ihm gesagt haben, welche Baumart wir bekommen hatten. 

Drinnen zogen wir unsere Winterjacken und Schuhe aus und gingen ins Esszimmer, wo wir Tee bekamen. Nach einer kleinen Jause schauten wir uns um und entdeckten ausgestopfte Tiere. Eine Weile später besprachen wir Tiergruppen und wie sie am häufigsten sterben (durch Autos). 

Als wir dann aufgewärmt waren, gingen wir wieder hinaus und machten ein kleines Lagerfeuer. Während der Förster das Feuer mit Holz erweiterte, holten meine KlassenkameradInnen Würstel, Gebäck und Marshmellows. Nach dem Essen machten wir eine Schneeballschlacht und bauten Schneemänner. 

Das war unser toller, kalter und spannender Ausflug.

 

Wir haben schon viele Schulprojekte gemacht, aber das war definitiv eines der besten (die andern waren natürlich auch toll).

Am ersten Tag machten wir erst einmal das Drehbuch und ein Storyboard. Davor hatten wir uns allerdings schon ein paar der Animationen von anderen Kinder angeschaut (von dem Kurzfilm „Guck mal in den Lüftungsschacht, ich glaub‘ da braucht jemand ein Pflaster“ ist auch die Figur von Prinzessin Pflaster entstanden). Wir dachten uns viele Details aus, von denen es aber nicht alle in den Film schafften. Zum Beispiel war die Schnitzelkrone einmal ein Pizzarezept.

Am ersten Tag sollte das Skript eigentlich fertig werden, war es aber noch nicht. Nachdem wir es fertiggemacht hatten, ging es ans Zeichnen, Schneiden und Animieren. Wir durften schon am ersten Tag animieren, doch das waren nur kleine Animationen. Es waren drei und sie waren über ein Einhorn, ein Schiff und eine Zombieapokalypse.

Am dritten Tag waren wir größtenteils fertig mit Zeichnen und richteten unseren ganzen Fokus auf das Animieren. Zwischendurch wurden noch die Tonaufnahmen gemacht. Das noch mit ein bisschen Stress vermischt und der Film war so gut wie fertig. Jetzt fehlte nur noch der Schnitt. Aber der wurde nicht von uns Kindern gemacht.

So ist das ungefähr bei uns abgelaufen, mir hat das sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe, wir machen so ein Projekt noch einmal.

Lars V.

Schal wird gestrickt

Im Rahmen eines Sozialprojekts für Tantum Verde stricken die 4A und ihr Klassenvorstand Mag. Doris Enzersberger Schals, welche an Obdachlose in der Gruft verschenkt werden. Zusätzlich geht pro einem Zentimeter Schal ein Euro an die Caritas.

Am Dienstag, dem 21. November 2017, fand nach fünfjähriger Pause wieder ein Floorball-Turnier der Unterstufe an unserer Schule statt. Insgesamt nahmen daran 282 Mädchen und Burschen in 41 Teams teil.

Da wir so viele TeilnehmerInnen hatten, konnten wir für jeden Jahrgang ein eigenes Turnier für die Mädchen und für die Burschen veranstalten. Die Kids waren mit Feuereifer bei der Sache und jagten dem kleinen Kunststoffball hinterher, um jede Menge Tore zu erzielen bzw. Tore zu verhindern. Jedes Team hatte mindestens drei Spiele à vier Minuten, da in Vorrundengruppen jede/r einmal gegen jede/n spielte und erst dann in Entscheidungsspielen die Platzierungen festgelegt wurden. 

Wir spielten das Turnier in unseren beiden neuen Turnsälen. Maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung trug bei, dass wir höchst professionelle Unterstützung vom Liesinger Floorballverein FBC Dragons bekamen, der uns nicht nur mit einer richtigen Floorballbande, Schlägern, Bällen und Überziehleibchen unterstützte, sondern auch die Schiedsrichter stellte. Auch einige unserer Oberstufenschüler sind Vereinsspieler des FBC Dragons und des Wiener Floorballvereines und leiteten die Spiele souverän. 

 

Es ist schön, dass sich so viele Schülerinnen und Schüler für das Turnier anmeldeten und dann mit einer solchen Begeisterung dabei waren und dabei immer Fair Play bewiesen. 

Und hier nun die Ergebnisse:

1. Klasse Burschen:

Rang Klasse Teamname
1 1B Rasierer
2 1A Feuerbälle
3 1C Team Zocker
4 1D FC Krieger
5 1E Blue Fire
6 1E Fire Balls
7 1F Team Online

1. Klasse Mädchen:

Rang Klasse Teamname
1 1F Feuerdrache
2 1C Schokis
3 1A Angels
3 1B Girlspower
5 1E Unicorns
6 1D FCM
7 1E Snow Leopards
7 1D Victory Squad

 

2. Klasse Burschen:

 
Rang Klasse Teamname
1 2B Gucci
2 2B Penta Sports
3 2C 2C Jungs
4 2D FC 2D
5 2EF Adler
6 2F Team 2F
7 2A ZPÖ

2. Klasse Mädchen:

Rang Klasse Team
1 2CD Powergirls
2 2AB Cookie
3 2EF Ostwind
4 2A Jemsat

 

3. Klasse Burschen:

Rang Klasse Team
1 3F Die Gurken
2 3E Hayvans
3 3A Schlümpfe
4 3C Verlierer
5 3D Salatblätter 1
6 3A The Flames
7 3D Salatblätter 2
8 3B Evil Duck

3. Klasse Mädchen:

Rang Klasse Team
1 3E Kriegerinnen
2 3C Friendsplayer
3 3F Killergirls
4 3A Schlumpfinen

 

4. Klasse Burschen:

Rang Klasse Team
1 4B Nürnberg
2 4A SKTT1
3 4CD WMMWWKSHW